Die Paul-Gerhardt Kirche in Hamburg-Winterhude
© Kirchengemeinde Paul Gerhardt
Einkauf

Paul-Gerhardt-Gemeinde ist ÖkoFair

Fahrradstation, Heizungseinstellungen, biodiverse Blumenbeete, nachhaltige Geldanlage, ökofaire Beschaffung von Kaffee, Keksen, Servietten, Papier, Büromaterial, Elektrogeräten und Reinigungsmitteln, Umstellung auf LED-Leuchtmittel, Mülltrennung und vieles mehr hat die Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Gemeinde zu Hamburg-Winterhude drei Jahre geprüft, umgesetzt und dokumentiert.

Wo?

Paul-Gerhard-Gemeinde, Kirchenkreis Hamburg-Ost

Wann?

Oktober 2022

Wie?

10 Maßnahmen aus Katalog umgesetzt

Was?

Kirchengemeinde

Motivation: Wunsch nach Engagement für Nachhaltigkeit

Die Kirchengemeinde will sich engagieren für Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Biodiversität und fairen Handel. Inzwischen wird vor Ort jede Entscheidung und Anschaffung durch die „ökofair-Brille“ betrachtet. Seit dem Entschluss hat sich das Selbstverständnis der Haupt- und Ehrenamtlichen sehr positiv verändert. 

Auch nach der Auszeichnung ist dieser Weg für die Gemeinde noch lange nicht zu Ende. Die Gemeinde bemüht sich maximal ökologisch und nachhaltig zu wirtschaften und sensibilisiert die Gemeindemitglieder auch durch Klimagottesdienste und vieles mehr.  

Fahrradstation vor der Paul Gerhard-Kirche in Hamburg-Winterhude
© Paul-Gerhard-Kirche

Maßnahmen: Station für Reparatur von Fahrrädern und Coffeebike

Es wurden wesentlich mehr als die erforderlichen 10 Maßnahmen umgesetzt, die nötig sind um als “ÖkoFaire Gemeinde” ausgezeichnet zu werden. Und hinzu kommt, dass Dinge wie das Coffeebike und die Reparaturstation für Fahrräder nun für den ganzen Stadtteil ein Gewinn sind. 

Fortlaufend kommen neue Ideen rund um das Engagement für mehr Nachhaltigkeit hinzu. Zum Beispiel:

  • Außengelände: In mehreren Projekten naturnahe und insektenfreundliche Umgestaltung der Beete und Gartenstücke. 
  • Energie: Die Gemeindekoordinatorin ist ausgebildete Energieberaterin und hat bereits 2011 die Heizungsoptimierung für  6 Gebäude begleitet: Rohrisolierung, Pumpentausch, hydraulischer Abgleich und Heizpläne gehörten dazu. Dachdämmung des Gemeindehauses und der Kirche sind erfolgt. Umsetzung des Winterkirchenkonzepts. 
  • Veranstaltungen und Bewirtung: hier gilt bio, regional, saisonal und fair. 

Fakten auf einen Blick

  • Bei der Auszeichnung im Oktober 2022 wurden 16 von 30 möglichen Maßnahmen erfüllt. 
  • Die Gemeindekita ist inzwischen als ÖkoFaire Einrichtung ausgezeichnet worden

Finanzierung

Viele der Maßnahmen sparen Geld für die Gemeinde. Für einiges gab es Spenden oder Fördermittel aus diversen Programmen. Mit der Idee des Mobilen Kirchencafés, dem Coffeebike gewann die Gemeinde den Zukunftswettbewerb des Kirchenkreises „Einfach machen“  und erhielt knapp 16 000 €  – für Coffeebike, (natürlichen fairen Bio-)Kaffee, Geschirr & Co. 

Förderwegweiser

Linksammlung

Kommentieren und diskutieren Sie mit!

Noch keine Kommentare

Seien Sie die erste Person, die einen Kommentar zu diesem Projekt hinterlässt!

Kommentar hinterlassen

Weitere Praxisbeispiele

Wir setzen uns für faire und nachhaltige Projekte ein. Wir wollen den Klimaschutz sozial und gerecht gestalten.

Kommende Veranstaltungen

Klimaportal | Digitale Veranstaltung

Klimakommunikation: Gelungen kommunizieren und aktivieren

Di. 23.04.2024 | 17:00 bis 20:00 Uhr
Online-Veranstaltung

Online | 23.04.2024 | 17:00 - 20:00h

Zur Veranstaltung
Umwelt | Nicht-Nordkirche | Klimaportal | Klima | Digitale Veranstaltung

SDG 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen – Die Nachhaltigkeitsziele 2030 und ihre Umsetzung in der Nordkirche

Mi. 24.04.2024 | 18:00 bis 20:00 Uhr
Evangelische Akademie der Nordkirche

Welche Grundlagen sorgen dafür, dass Konflikte nicht entstehen? Was hat sich die UN dafür bis 2030 vorgenommen? Wie zeigt sich das in der Arbeit auf den verschiedenen Ebenen der Nordkirche? Julika Koch, Referat Friedensbildung der Nordkirche, stellt die vielen Facetten des SDG 16 vor und (...)

Zur Veranstaltung
Umwelt | Events

Breakfast in Green

Sa. 27.04.2024 | 10:00 bis 14:00 Uhr
Lange Reihe | (Höhe Carl von Ossietzky-Platz) | 20099 Hamburg

In diesem Jahr zum zweiten Mal auf Hamburgs Straßen. Zusammen mit dem BUND Hamburg, ADFC und Parents4Future Hamburg soll ein Zeichen für die Verkehrswende und gegen den Flächenfraß gesetzt werden.

Zur Veranstaltung

Aktuelles aus der Praxis in unserem Newsletter!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie stets informiert zu den Themen Klima, Umwelt und Gerechtigkeit. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Zum Newsletter anmelden